Laserschutzbeauftragter werden
Laserschutz Kurs Industrie LaserLaserschutz Kurs ShowlaserLaserschutz Kurs Kosmetik Tattooentfernung Laser

Laserschutzbeauftragter werden: Laserschutz-Kurse

>> zu den Terminen

Um Laserschutzbeauftragter werden zu können, muss zunächst die Bescheinigung über die Teilnahme an einem Laserschutz-Kurs nach den Vorgaben der OstrV/TROS vorliegen. Ein Laserschutzbeauftragter ist für den Betrieb von Lasern der Klasse 3R, Klasse 3B und Klasse 4 in Deutschland vorgeschrieben.
Um als Laserschutzbeauftragter bestellt werden zu können, muss die Teilnahme an einem Kurs nachgewiesen werden, in dem neben rechtlichen Grundlagen, pysikalischen Zusammenhängen und einer Gefährdungsbeurteilung auch die Aufgaben des Laserschutzbeauftragten behandelt wurden.

In drei Vertiefungen kann man bei uns die Voraussetzungen erlangen, um Laserschutzbeauftragter zu werden:

Termine nächste Kurse zum Laserschutzbeauftragten:

Geocoding service
23.10.2018
229.00 incl. 19% MwSt
30.10.2018
229.00 incl. 19% MwSt
15.11.2018
229.00 incl. 19% MwSt
30.11.2018
229.00 incl. 19% MwSt
04.12.2018
229.00 incl. 19% MwSt
06.12.2018
229.00 incl. 19% MwSt
11.12.2018
229.00 incl. 19% MwSt
13.12.2018
229.00 incl. 19% MwSt
04.02.2019
249.00 incl. 19% MwSt
06.02.2019
249.00 incl. 19% MwSt
18.02.2019
249.00 incl. 19% MwSt
18.03.2019
249.00 incl. 19% MwSt
20.03.2019
249.00 incl. 19% MwSt

Was sind die Laserschutz Kurs-Inhalte?

Die Inhalte eines Laserschutz Kurses um Laserschutzbeauftragter zu werden sind in der TROS, wie auch der DGUV 11 beschrieben. Diese umfassen:
  • Begrifflichkeiten, physikalische Grundlagen, Anwendungstypisierung
  • Gefährdungen, Gefahrenpotenzial, Arbeitsschutz
  • Biologische Wirkung von Laserstrahlung
  • Gesetzliche und rechtliche Grundlagen
  • Laserklassen nach DIN EN 60825-1
  • Aufgaben des Laserschutzbeauftragten, Rechte, Pflichten
  • Maximalwerte für Strahlenbelastung, Expositionsgrenzwerte
  • Unterweisung weiterer Personen
  • Schutzmaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen
  • Sicherer Betrieb eines Lasersystems
  • Fachvertiefungen

Was sind die Aufgaben eines Laserschutzbeauftragten?

Die Aufgaben des Laserschutzbeauftragten sind vielfältig und umfassen bspw. die Beratung bei der Inbetriebnahme eines Lasers, die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung und die ordnungsgemäße Anmeldung der Lasernutzung.
Laserschutzbeauftragter werden kann man, indem man vom Unternehmer schriftlich bestellt wird (so der Wortlaut der Normen), sofern der Besuch eines entsprechenden Kurses zum Laserschutzbeauftragten nachgewiesen werden kann. Im Anschluss an den Laserschutz Kurs können die Teilnehmer hilfreiche Unterlagen, Vordrucke und Formblätter im Downloadbereich herunterladen.

Entspricht der Kurs zum Laserschutzbeauftragten den Vorgaben der TROS?

Der Kurs zum Laserschutzbeauftragten entspricht den Vorgaben der TROS sowie der OStrV und analog damit auch der DGUV 11. Die LSB-Kurse sind anerkannt und umfassen die Bereiche Industrie Laser, Showlaser und Kosmetische Laser (auch Laser für Tattooentfernung).



Impressum  5137324681       © 2018 Laserschutzseminar.de - Laserworld (Switzerland) AG